Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Puistola

Seiten: [1]
1
Lieber Albert

Ein Forum ohne Smileys begrüsse ich sehr.
Dass es aber ohne Psöidotags wie [irony][/irony] nicht gehe,
erschreckt mich schon. Hätte ich denn noch dicker auftragen müssen?
Wäre das nicht überzogen gewesen?

Heute erschien in der Züritante ein Artikel über die Schreibkompetenz
von Maturanden:
https://www.nzz.ch/gesellschaft/geschichte-des-schweizer-schulunterrichts-schreib-nicht-lies-ld.1290501

Dem Autor kam nie der Gedanke, dass es nicht am Nicht-Wollen der
Lehrpersonen und Schülerinnen und Schülern liege, sondern
ganz einfach daran, dass erstere es selbst nicht können!

Wohl ein Lektor hat die oben kursiv gesetzten Sprachmonster hinzugefügt.
Mit diesen saublöden Formeln signalisiert er, dass Lehrer und Schüler
beider Geschlechter gemeint seien, was im Zusammenhang ohnehin
klar war. Es geht ja nicht um die geschlechtsspezifische Differenzierung
der Sprachkompetenz.
In der Folge aber ist nur noch die Rede von Schülern, Maturanden und
Lehrern. Nachdem einmal dieser dümmliche Gendertalk eingeführt worden
war, kann es sich in der Folge also nur noch um die männlich Hälfte der
eingangs Gemeinten handeln.
Solche Sprachinkompetenz ärgert mich viel mehr als ein höite ,
ein fehlender Akkusativ oder inkonsequente Kleinschreibung, falsche
Interpunktion etc.
Unnötige Abkzg. (Vit. statt Vitamin, aber H2O statt Dihydrogenoxid,
jedoch Wasser) gehören wieder eher in den Bereich
des Nicht-Wollens als des Nicht-Könnens.

Wie schön, dies in einem Forum schreiben zu können, das auf die
meistverschwurbelnde aller Abkürzungen verzichtet: FKK


Jeder schreibe so gut, wie er kann, und es wäre bestimmt hilfreich,
vor dem [Schreiben] die [Vorschau] anzuklicken und zu prüfen,
ob der Text verständlich sei. Das umfasst mehr als nur das Regelwerk
der Grammatik und der Rechtschreibung.


Ähem, erfüllt mein Text meine Ansprüche?
Der Erste ging ja offensichtlich in die Hose ...

Puistola





2
Ich bin überzoge, dass "darf ich en Umzug's Pin's?" richtig isch
und au "mir tüend Äffkaka mache tue".

-Wäge werum?

Will me verschtoot, was g'meint isch; Punkt, apputzt.


Lieber Albert,
auch mir tut die zunehmende Spracharmut der Deutschschweizer weh.
Der Dialäckt wird von SRF und Konsorten zerstört, indem man einfach
deutsche Notizen helvetisiert abliest, ohne Rücksicht auf die Unterschiede
in Wortschatz und Grammatik.
Und für die Lehrer'innen ist Döitsch eine Qual, seit sie es nicht mehr
nur auf den Unterrichtsgegenstand anwenden müssen, sondern ohne
Ausnahme für jede Äusserung den Schüler'innen gegenüber.
Will mit HARMOS chönnzes nid besser, aber si müend länger, oder?
Zwar müssen Die, bevor sie 'Franz' unterrichten, einen Sprachaufenthalt
im Welschen nachweisen, aber Döitsch, glaubt man, sei ihnen angeboren.
Ach, wenn man Die dann bei Aldi in Waldshut stammeln hört!


Aber:
Ist es klug, ein Forum zur Nackt-'Kultur' mit solchem Lamento
zu starten und künftigen Mitschreibern gleich zu Beginn Angst einzujagen?
Der Tagesanzeiger bedient mit seinem Sprachgehöil lediglich akademische
Bedenken, während die, die die Fehler machen, gar nicht wissen,
dass das im Fall falsch seigi.
Sind Die hier öppen nicht willkommen?

Die Sprache wird ohne Hösli kein Bitzeli besser.
Statt zu jammern, sollten wir einfach unsere eigenen Texte sorgfältig formulieren,
also z.B. diese bemühten 'innen weglassen, im Fall, wännt waisch wanimain.

Puistola




3
Der Artikel von Tillate ist der bisher einzige, den ich gefunden habe,
der sich direkt auf das Buch bezieht. Er scheint mir durchaus angemessen.**

Das Buch soll an einige Buchhandlungen ausgeliefert sein
und ist auch zu bestellen beim Verlag:

https://sturmanddrang.net

Roshan Adhihetty

Nacktwanderer

ISBN 978-3-906822-13-6

Fr. 49.-




Puistola



**
ich habe eben einige Antworten geschrieben auf Kommentare in Tillate,
aber das hilft ja nix gegen die Dumpfen im Lande.

4
Die Bücherecke / Roshan Adhihetty: Bildband "Nacktwanderer"
« am: 03. Mai 2017, 13:05:24 »
Der junge Fotograf wählte uns Nackte Wanderer zum Thema seiner preisgekrönten Diplomarbeit.
Die Bilder gingen als Wanderausstellung durch die Schweiz. SRF und die massgebenden
Zeitungen des Landes berichteten mehrfach.

klick auf Bild

Für dieses und einige wenige weitere Bilder wanderte Roshan mit mir über die Denti della Vecchia
bei Lugano. Dabei überwand er mit der schweren professionellen 6x7cm-Rollfilm-Kamera,
Stativ, mehreren Blitzen und einer grossen Batterie im Rucksack 800 Höhenmeter, hinauf
und auch wieder runter. Schnappschüsse sind mit solcher Ausrüstung unmöglich, aber
sorgfältige Bildkompositionen in einer digital unerreichten Bildqualität, für die der Schreibende
(zu) lange im feuchten Aufwind posieren musste zwischen diesen kühlen Kalkzähnen.
Nun sind diese Bilder von vielen Einzel- und Gruppen- und Massen-Wanderungen,
 an denen Roshan über die Jahre teilgenommen hatte - nackt natürlich - als Buch erschienen:

http://www.tilllate.com/de/story/nacktwanderer  Bildstrecke im Link

Der Band ist ein monumentales Dokument zeitgenössischer Nacktkultur weit abseits
der "FKK"-Zentren von Sylt, Thielle, Cap d'Agde oder Valalta.


Puistola




Seiten: [1]