Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - Albert

Seiten: [1]
1
Allgemeine Diskussion / Die Nacktheit der Anderen
« am: 04. Oktober 2017, 16:51:16 »
Gestern ist im ZeitMagazin ein Artikel abgedruckt worden, der vieles, das uns Naturisten umtreibt, exakt auf den Punkt bringt: Die Nacktheit der Anderen.

Die Autorin Kirsten Fuchs ist 1977 in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) geboren. Sie hat die unaufgeregte Freiheit des Nacktbadens in der DDR miterleben können. Ihre Einschätzung der Situation heute, nach der Wende, versteht sie in träfe Worte zu packen. Hier die Schilderung eines Zusammentreffens von Nackten reiferen Alters und Jugendlichen von heute:

Zitat
Eigentlich ist das Nacktsein einfach nur das Nacktsein, aber nichts ist beim Menschen einfach nur das, was es ist. Alles muss verkopft werden. Und auch der nackte Körper muss etwas sein. Man kämpft damit für oder gegen etwas oder kehrt zurück zu irgendetwas oder spurtet nach vorn zu einem anderen irgendetwas.

Der nackte Körper wird in eine Moralvorstellung gehüllt, in ein Tuch aus Ideologie, in einen Protest, in ein Event, in eine Bewegung, in Kunst oder in einen Kult. Nackte Haut wird politisch gezeigt und mit Forderungen beschrieben. Peta, Pussy Riot, Femen oder nackt Fahrradfahren in Mexiko. Das Nacktsein ist so überladen, wie es eigentlich nicht sein kann. Denn eigentlich ist das Nacktsein ja nackt. Es ist der Anfang des menschlichen Lebens und die Abwesenheit von Kleidung. Wie kann also gerade etwas, das verwandt ist mit dem Nichts, so viel sein?

Das Spannendste an diesem Nacktbadetag waren die Momente, wenn Jugendliche vorbeikamen, die zu einem anderen Badeabschnitt liefen. Das, was gerade ihre Mode als attraktiv vorschrieb, sah fragwürdiger aus als ein alter zattriger Nackedei oder eine gänzlich blanke Matroschkafrau. Die Jugendlichen trugen Kopfputz, der vorgab, sie wären aus einem harten Ghetto, kurz nach einer Schießerei, während eines Musikvideos, hier her vom Himmel gefallen, mitten auf diesen sonnigen Sandweg. Ihre Kleidung zeigte an, wer sie sein wollen, was sie sich leisten können und wo sie hingehören wollen. Das alles ist ohne Kleidung natürlich schwieriger darzustellen. Die Requisiten fehlen. Wer ist man dann?

Ihrem Alter angemessen liefen sie den Weg entlang, tragbare Musik bei sich, und konnten nicht ohne das Ausstoßen von Geräuschen an den nackten Alten vorbei gehen. Kichern, würgen, ihhhh. Wer nichts rief, machte sich verdächtig, das nicht abstoßend zu finden, also vielleicht sogar anziehend. Es existierte nur Sonne oder Schatten. Jung oder alt. Nackt oder angezogen.

Wir saßen im Halbschatten und genossen die magischen Momente, wie sich hier etwas begegnete und durch das Andere definierte. Ein bisschen wie die unsaubere Spiegelung, wenn Leute vor dem Affenkäfig "Uhuhuh" rufen und lachen, während der Affe mit seinen kleinen wachen Augen zuschaut und nichts tut. Die jungen Menschen könnten sehen, was aus ihnen wird, aber das konnten sie nicht. Vor lauter Überschwang ihrer noch losen Gefühle warfen sie Übersprungshandlungstöne aus.

Ein Artikel, der sich zu lesen lohnt! Wer aus irgendeinem Grund keinen Zugang zu diesem oben verlinkten Artikel hat, möge mir dies mitteilen – dann kann ich eine PDF mit diesem Text per Mail senden.

nK

2
Hier ist ein Test für eine picr-Bild-Einbindung:


(Blick vom Apartment N6 im Oasis, Leucate)

Betrifft eine Diskussion im Kaffee-Netz.

nK

3
Die Kaffee-Ecke / Willkommen in der alternativen Kaffee-Ecke!
« am: 26. Juni 2017, 09:15:18 »
Willkommen in der alternativen Kaffee-Ecke, liebe Kaffee-Netzler!

Nun haben wir zumindest eine Alternative, falls das ursprüngliche Kaffee-Netz in eine Richtung gehen sollte, die nicht dem Bisherigen entspricht.

Albert aka nacktKULTUR

4
Heute ist in Der Bund ein lesenswerter Artikel abgedruckt - zum Thema Sprachkritik: Wider den «Deppen-Apostroph» und anderen sprachlichen Unsinn
Daraus ein
Zitat
Sprache entwickelt sich: Mit dem Satz versuchen liberale Geister (oder bloss schlampige Sprecher) jedes neue Phänomen zu rechtfertigen. Der Sprachkritiker wendet sich gegen diesen Egalismus und fragt, ob die Entwicklung, das Aufkommen neuer Ausdrücke, der Sprache guttut oder nicht. Er fragt, ob es sich bloss um eine Mode handelt – wie «mega» als verstärkendes Adverb oder «Alter» als Passepartout-Anrede –, die irgendwann von einer anderen abgelöst wird, oder um eine Eintagsfliege aus der Werbung, die bewusst gegen Regeln verstösst («Hier werden Sie geholfen»). Derartiges ist höchstens kurios.Anders, wenn sich Unschönes verbreitet und verfestigt – zum Schlechteren. «Weil» plus Hauptsatz wäre so ein Fall: «Ich konnte gestern nicht kommen, weil ich war krank.» Der Sprecher dieses Satzes wird zwar verstanden, aber er markiert sich dadurch auch: als Ignorant oder als Sprachschlamper. «Weil» verlangt die Nebensatzstellung («weil ich krank war»), wer unbedingt einen Hauptsatz anschliessen will, kann auf die Konjunktion «denn» zurückgreifen.

5
Boardbenutzung / WYSIWYG - Editor
« am: 04. Mai 2017, 08:06:38 »
Möglich, dass der eine oder die andere diesen Komfort unserer Forensoftware noch nicht entdeckt hat: den What-You-See-Is.What-You-Get - Editor. Er wird mit einem Klick auf den Button ganz rechts auf der unteren Tools-Leiste aktiviert:



So können z.B. Links ganz einfach eingefügt werden, ohne die URL-Schusterei. Man markiert einfach ein oder mehrere Wörter, die man als Caption sehen möchte, und klickt sodann auf die Weltkugel (2. Button von links, untere Reihe). Im nun aufpoppenden Java-Fenster kopiert man die URL hinein.

Es gibt noch mehr Features zur Gestaltung des Beitrags, Ausprobieren lohnt sich! Die jeweiligen Buttons sind mit einer Mouse-Over-Hilfe erklärt.

Albert

6
Boardbenutzung / Problem bei der Registrierung?
« am: 01. Mai 2017, 17:24:37 »
Falls Du ein Problem bei der Registrierung haben solltest, kannst Du mich jederzeit über unser Kontaktformular erreichen. Ich werde Dir gerne behilflich sein.

Da das Forum nacktKULTUR neu eingerichtet ist, ist es gut möglich, dass noch der eine oder andere Fehler im Registrierungssystem lauert. Dann bin ich froh um Rückmeldung, wenn's nicht richtig funktioniert!

7
Liebe Nutzerin, lieber Nutzer

Da Du die Nutzungsbedingungen bei der Anmeldung bereits gelesen und bestätigt hast, bleibt hier eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Oder doch?

Ja, vielleicht schon. Foren, die sich mit Naturismus und Nacktheit beschäftigen, und gleichzeitig informativ und angenehm zu lesen sind, gibt es nach meiner Kenntnis kaum. Weshalb? Häufig werden ursprünglich interessante Themen bis zum Überdruß zerredet. Für jene Teilnehmenden, die sich nicht mit Spitzfindigkeiten und gegenseitigen Rechthabereien abgeben wollen, ist das mühsam zu lesen.

Als Moderator dieses Forums möchte ich das endlose Zerreden gerne verhindern. Bei Bedarf werde ich also eingreifen, also dann, wenn es nicht mehr anders geht. Das Ziel ist ein netter Umgangston, der auch unterschiedliche Meinungen gelten lässt. Persönliche Angriffe werden hier in diesem Forum nicht toleriert.

Es könnte schließlich sein, dass sich ein/e Diskussionsteilnehmer/in nicht vom eigenen Standpunkt überzeugen lässt. Wenn rationale Argumente nicht weiterhelfen, sollte man die Meinung des Anderen einfach so stehen lassen. Auf Englisch gibt's den schönen Begriff „Let's agree to disagree“ - einigen wir uns darauf, dass wir uns nicht einigen können!

Nicht zuletzt sind wir hier ziemlich anonym. Bei der Anmeldung wird weder nach dem richtigen Namen, noch nach der Adresse gefragt. Und es wird nicht überprüft, ob die Person, die sie zu sein vorgibt, wirklich existiert. Um so wichtiger ist es, sich so zu verhalten, als ob man sich in der Realität gegenüberstehen würde.

Auf ein gutes Miteinander!

Albert

8
Was ist öffentlich sichtbar, was ist privat? Diese Frage mag man sich im Umgang mit Foren oftmals stellen. Im Zeitalter von Google und anderen Suchmaschinen ist es durchaus sinnvoll, sich mit der Auffindbarkeit eigener Beiträge zu beschäftigen.

Das Forum nacktKULTUR hat drei Kategorien:
  • der öffentliche Bereich
  • die Member-Area
  • der Nacktwanderer-Bereich
Die erste Kategorie ist für alle sichtbar, auch für Nichtmitglieder, und wird somit von den Suchrobotern erfasst. Die zweite und die dritte Kategorie sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Geschriebenes wird nicht von den Suchmaschinen erfasst.

Was erwartet Dich, der/die Du Dir überlegst, Dich anzumelden? Der öffentliche Bereich ist ja bereits sichtbar - die Member-Area enthält folgende Boards:
  • Allgemeine Diskussion - Diskussion unter Mitgliedern, über beliebige Themen. Die Beiträge sind nicht öffentlich sichtbar und werden auch nicht von Suchmaschinen erfasst.
  • Reiseberichte - Hast Du eine Reise gemacht und möchtest Du darüber berichten? Hier bist Du richtig! Es kann auch etwas persönlicher gestaltet werden, denn Suchmaschinen bleiben draußen!
  • Projekte und Veranstaltungen - Projektbeschreibungen und Ankündigungen zu Veranstaltungen. Diese Informationen sind nur für nacktKULTUR-Mitglieder sichtbar.
Die dritte Kategorie ist den Nacktwanderern und denen, die es werden wollen, vorbehalten. Diese Boards stehen zur Verfügung:
  • Planung von Nacktwanderungen - Im Vorfeld zu Nacktwanderungen will Einiges geplant sein. Der Austausch darüber findet hier statt.
  • Ankündigung von Nacktwanderungen - Hier können Nacktwanderungen angekündigt werden. (Bild-)Berichte darüber sind ebenso willkommen.
  • Rechtliches zum Nacktwandern - Informationen und Erkenntnisse im Umgang mit den Behörden und der übrigen Öffentlichkeit.
Diese Struktur kann im Lauf der Zeit noch geändert werden, namentlich dann, wenn sich Bedarf ergibt.

9
Der Avatar, ein Begriff ursprünglich aus dem hinduistischen Sanskrit, hat in den sozialen Netzwerken eine neue Bedeutung gefunden. Als graphischer Stellvertreter kann er den Beiträgen eines Schreibers, einer Schreiberin einen persönlichen „touch“ geben.

Beim Einrichten dieser Forensoftware habe ich mit Erstaunen zur Kenntnis genommen, dass den Mitgliedern Standard-Bildchen von irgendwelchen Stars aus der Film- und Musikwelt angeboten werden. Als erste Aktion habe ich diese mitgelieferte Bildergalerie gelöscht. Ich meine: Entweder ein Bild von sich selbst als Avatar, oder gar keinen Avatar!

Die Forensoftware bietet unter Forum Profil die Möglichkeit, ein Bild von sich selbst hochzuladen. Es können Bilder bis 120x120px hochgeladen werden. Die Forensoftware stellt sie danach in einer max. Breite von 65px dar. Um das eigene Bild passend auszuschneiden und in die gewünschte Größe herunterzurechnen, gibt es kostenlose Grafiksoftware, z.B. GIMP.

Idealerweise stellt der Avatar ein Gesicht dar, und nicht eine Ganzkörperaufnahme. Ich unterhalte mich schließlich mit einem Menschen, indem ich ihm ins Gesicht schaue, und nicht auf seinen ganzen Körper. Ein Ganzkörper-Nacktbild als Avatar ist zwar möglich, aber nicht wirklich sinnvoll.

In absolutes No-Go ist ein Avatarbild mit „Körpermitte“ ohne Gesicht. Derartige Bilder werden von mir umgehend gelöscht!

10
Über dieses Forum - bitte lesen / Die Sache mit den Bildern
« am: 28. April 2017, 16:24:40 »
Ein Forum lebt nicht nur von Buchstaben und Wörten, zwischendurch dürfen es auch mal sprechende Bilder sein. :) Wenn Ihr Bilder habt, die veröffentlicht werden dürfen, so sind sie sehr willkommen. Wichtig ist vor allem, dass die abgebildeten Personen ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben.
  • Selbstverständlich dürfen nur eigene Bilder veröffentlicht werden, also die, die Ihr selbst gemacht habt.
  • Zur Illustration dürfen auch fremde Bilder im Internet verlinkt werden, wenn im Text ausdrücklich auf die fremde Quelle hingewiesen wird.
  • Ich ersuche ausdrücklich, keine pornographischen oder anstößigen Bilder zu veröffentlichen, auch wenn sie selbst gemacht sein sollten. Körpermitten ohne Gesicht und dergleichen will hier niemand sehen.
  • Das Forum nacktKULTUR hostet keine Bilder. Die Bilder müssen auf einen darauf spezialisierten Hoster hochgeladen werden und dann mittels (img)http://adresse.bild(/img) - Tags in den Beitrag eingefügt werden. (Sebstverständlich sind es eckige Klammern anstelle der runden)
  • Als Bildhoster empfehle ich picr.de. Man kann sich auch anmelden, dann kann man seine hochgeladenen Bilder verwalten. Ebenfalls wird dann die originale Qualität der jpg-Bilder nicht verringert. Picr.de ist kostenlos, aber es ist Ehrensache, dem Betreiber Andreas Pflug gelegentlich eine Spende zukommen zu lassen.
  • Dieses Forum gestattet Bilder in der maximalen Breite von 1024 Pixel, ebenso ist die Höhe auf dieselbe Größe begrenzt.

11
Was gibt es hier?
  • Das Forum nacktKULTUR will den Naturisten, den Nacktwanderern und allen übrigen Anhängern der freien Körperkultur (FKK) einen freundlichen Raum bieten, in dem sie sich austauschen können.
  • Der Schwerpunkt liegt auf dem Naturismus - also der direkten Verbindung zur Natur unter Verzicht auf jegliche Kleidung, sofern dies die Temperaturen zulassen.
  • Obwohl die Sexualität im Leben eines jeden Menschen eine Rolle spielen dürfte, wird hier ausdrücklich keine Verbindung zum Naturismus hergestellt. Die Bewegung der sozialen Nacktheit (FKK) kämpft seit Anbeginn gegen die ebenso falsche wie irreführende, aber vielerorts übliche Verknüpfung mit dem Rotlichtmilieu.

Was man hier nicht finden wird, weil unerwünscht:

  • Kontaktboards, um virtuellen Kontakt zu finden. Es gibt in der realen Welt genügend Gelegenheit, um mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen.
  • Verabredungen zum „nackten Kaffeetrinken“, ebensolchen „Spielabenden“ etc.
  • Kontaktbörse für „nacktes Skypen“ und ähnliche virtuelle Tätigkeiten
  • Hinweise und Verabredungen auf Nacktparties und ähnlich gelagerte Indoor-Veranstaltungen
Das Ziel

Es wäre schön, wenn sich hier Leute zusammenfinden, welche die Definition des Naturismus, wie er hier beschrieben ist, gemeinsam unterstützen. Unser Ziel soll es sein, Menschen von der Schönheit des Naturismus zu überzeugen.

Seiten: [1]